Permalink

iPhone 5S und iPhone 5C jetzt schon bei der Telekom vorbestellen!

Kaum hat Apple das iPhone-Event am 10. September offiziell bestätigt, jagt die Telekom eine Seite zur Reservierung für Smartphone-Neuheiten hinterher.
Füllt man das Formular aus steht man “in der ersten Reihe”. Natürlich ist auch wie schon beim Premieren-Ticket nicht die Rede von einem bestimmten Smartphone – aber das es sich um das iPhone 5S oder das iPhone 5C handelt, liegt doch schon ziemlich nahe.
Telekom Reservierungs-Service für das iPhone
Werden die anderen Provider auch noch nachziehen? Zum iPhone 5-Start gab es ähnliche Aktionen ja auch zum Beispiel bei o2.

Hier geht es zum Reservierungs-Service

Permalink

Neues iPhone wird am 10. September vorgestellt

Ein Apple-Event am 10. September 2013. Dieses Datum geisterte schon eine ganze Weile durch die bekannten Blogs – nun ist es offiziell.
Apple hat das Event bestätigt. Vorgestellt wird wohl das iPhone 5S und das Einsteiger-Smartphone iPhone 5C.
Lassen die farbigen Punkte der Einladung auf die Farben des iPhone 5C schließen? Oder wird das 5C am Ende doch nur ein Gerücht bleiben?
Apple iPhone Event 10 September 2013
Es wird auf jeden Fall spannend, wie Apple versuchen wird zu Samsung & Co aufzuschließen. Kann ein “billig iPhone” den gewünschten Schub bringen?

(Bild-Quelle: Apple)

Permalink

Spieletipp: The Inner World

Spieletipp: The Inner World

Hier mal eine kleine Kaufempfehlung für Freunde von liebevoll Entwickelten Point & Click-Adventures:
The Inner World

Als ich das erste Let’s Play von Gronkh zu diesem Spiel sah, hatte es mich sofort gefesselt. Zeichnungen mit viel Liebe, witzige Dialoge und einige kniffelige Rätsel sind ständige Begleiter im Spiel. Der Hauptcharakter Robert bringt den Spieler des öfteren mit seiner unbeholfenen Art zum Lachen.
Vom Charme und Witz kann man es definitiv mit “Klassikern” wie Daedalics Edna bricht aus vergleichen.

Die Story:

Asposien ist ein sonderbares Land. Umgeben vom unendlichen Erdreich und entgegen aller Gesetze der Physik liegt es in einem gigantischen Hohlraum, der allein durch drei große Windbrunnen beatmet wird. In dieser Welt lebt auch Robert, ein ebenso freundlicher, wie ahnungslos blauäugiger Neuling mit sonnigem Gemüt.

Im Schatten seines verehrten Chefs und Vorbilds Conroy lebt er im größten Windkloster Asposiens ein beschauliches Leben als Hofmusiker. Dies ändert sich jedoch schlagartig, als ein Windbrunnen nach dem anderen seinen Dienst versagt und dann auch noch die Windgötter dieses eigentlich so friedliche Land heimsuchen. Urplötzlich steht ausgerechnet Robert im Mittelpunkt der Geschehnisse!

Zusammen mit der mysteriösen Diebin Laura, den besten Absichten und keinem blassen Schimmer macht er sich auf, das Geheimnis um das Verschwinden des Windes zu lüften. Auf seinem Abenteuer stößt er nicht nur auf etliche verschrobene Asposer, sondern auch auf einige ziemlich seltsame Tierarten. Zudem erwarten ihn viele ausgefuchste Rätsel, wie es sie nur hier in Asposien geben kann. Kann der junge Abenteurer seine Welt retten? Was sind Lauras geheime Absichten dabei? Und warum hat Robert überhaupt so eine komische Nase?

Aktuell ist das Spiel in der Special Edition für knappe 26€ zu haben. Enthalten sind dabei das Spiel in einer schön gestalteten Pappschuber-Digipack-Hülle, den Soundtrack, einen Hack-Sticker, Postkarten, eine Hack-Häkelanleitung, die Encyclopaedia Asposia und ein aberwitziger erster Prototyp von The Inner World.

Mir macht das Spiel bisher unfassbaren Spaß – man merkt einfach das es mit viel Liebe entwickelt wurde. Von der ersten Sekunde an fühlt man sich irgendwie mit dem stoffeligen Robert verbunden und man hofft, dass das Spiel niemals endet. Das schaffen heutzutage nicht mehr viele Spiele.

Vielen Dank an Studio Fizbin für dieses sensationelle Spiel! <3

Permalink

GMail und der gefilterte Posteingang

Gmail_logoHallo Google,

ich schreibe diesen Brief an dich, weil mich GMail langsam echt ein bisschen ziemlich doll nervt.
Ich möchte bitte einen ganz einfachen Posteingang. Ohne Filterung und Schnickschnack!
Vielleicht noch einen Spamfilter. Und ein paar Labels möchte ich erstellen können.
Aber ich möchte nicht, dass ständig Mails an mir vorbeigehen, weil ihr es toll findet, die irgendwo anders einzusortieren.
Sitzt da in meinem Posteingang ein Alien wie bei MIB und sortiert die ankommenden Mails irgendwo hin, und sagt dann aber niemandem bescheid wohin?
Und selbst wenn ihr schon sortiert, dann sagt mir auch wo um Gottes Willen ich ungelesene Mails habe. Aber toll wäre es wirklich, wenn ich einen “dummen” Posteingang hätte, der nicht selbstständig sortiert.
Auch das letzte Update mit den “Tabs” im Posteingang hat das nicht wirklich verbessert. Manche Mails verschwinden trotzdem ungesehen in den Tiefen meines Posteingangs. Und eigentlich mag ich eure Tabs auch nicht so wirklich. Ich will nicht ewig rumdrücken, bis ich neue Mails finde. Ich will mich einloggen und sie sehen!
Schlimm ist es ja auch, dass die wegsortierten Mails auch z.B. nicht an die Mail-App auf dem iPhone oder iPad weitergegeben werden. Ihr unterschlagt sie mir einfach!
In den Einstellungen des Mail-Kontos gibt es eine Option die erstmal so klingt, als würde sie für dieses Problem Abhilfe schaffen. Sie heißt “Gefilterte E-Mails:” und als Auswahlmöglichkeiten gibt es “Filter ignorieren” und “Filter nicht ignorieren”. Klingt doch wirklich so danach, als würde das helfen? Tut es nicht! Diese Option macht quasi genau gar nichts. Sie ist halt da. Weil wegen ist so.
Regelmäßig muss ich also die Suche in GMail bemühen und mit “l:unread” alle ungelesenen Mails finden. Das gefällt mir nicht. Blöderweise habe ich mich irgendwie so ziemlich überall mit dem GMail-Account registriert und überhaupt. Ein Wechsel ist da schon ziemlich kompliziert. Ich werde aber zumindest mal darüber nachdenken meine App-Konten zu einem anderen Anbieter zu Ziehen.
Oder vielleicht hast du noch eine Lösung parat, die ich noch nicht entdeckt habe, die mir einen “dummen Posteingang” ermöglicht?
Wo soll der Weg mit uns nur hinführen? Erst schaltest du den Google Reader ab, GMail wird auch immer blöder. Analytics ist noch okay, aber auch da gibt es mittlerweile ja gute Alternativen.

Dein Patrick

Permalink

Die Nerdifizierung der Jugend

Früher, da war man schon ein komischer Kauz, wenn man sich für die neusten Updates und Mods von Spielen interessierte.
Wenn man dann noch wusste wie man auf der LAN-Party dir Netzwerkverbindung einstellt, war man der Obernerd.
Heutzutage ist das irgendwie anders. Kinder, bis maximal 13 Jahre kennen wissen alles über Minecraft und welche Mods supercool sind. Und auch welches Update demnächst ansteht.
Das ist grad das Gesprächsthema einer Gruppe dreier Kinder (zwei Mädchen und ein Junge) im Reisebus auf der Rückfahrt von einem Ausflug. Keines von denen wird älter als 13 sein. Das finde ich erschreckend. Die wissen mit welchem Update welcher Change kam und was davon gut und nicht so toll war. Und was der Slenderman ist. Und wie fies Dead Space ist.
Ich finde es einfach unfassbar.

Wir waren früher eigentlich nicht anders – aber wir waren besonders. In meiner “Jugend” wusste den ganzen Polter nicht jeder, und auf den LAN-Partys herrschte die Meinung, dass Updates blöd sind weil man dann wieder einen neuen Crack suchen muss usw.
Wenn die Jugend von heute schon so drauf ist – wie sind denn dann die Richtigen Nerds von heute drauf? Ich möchte es, glaube ich, gar nicht wirklich Wissen.
Kinder – geht mit Bauklötzen spielen und hört euch eine Benjamin Blümchen-Kasette an.

20130713-170458.jpg

(Bild via)